Friday, November 4, 2011

Mein Mann kann - wer braucht Promi Specials?

***Bitte besucht mein aktuelles Gewinnspiel und nehmt mit einem einfachen Kommentar an der Verlosung eines 30€-Gutscheines für MonsterZeug teil***
 
Im Fernsehen läuft gerade eine neue Folge der Spielshow "Mein Mann kann" - genauer gesagt: auf SAT1. Eigentlich habe ich mich darauf gefreut, denn ich mag diese Sendung bzw. das Format. Ich sitze gerne mit meinem Mann vor dem TV und überlege, wie weit ich bei den Aufgaben mitgehen würde und er sagt mir dann, wie gut/schlecht meine Einschätzung war.

Aber gerade bin ich ziemlich enttäuscht, denn es wird ein Promi-Special gesendet. Naja, Promi. Über das Wort und seine Bedeutung lässt sich streiten. Gut streiten. Wenigstens muss ich keinen Pocher dort sehen. Aber seien wir ehrlich - echte Prominente haben es nicht nötig, in solche Spielshows zu gehen ;-)

Ok, zugegebenermaßen sind diese Leutchen, die dort sitzen, bekannter als Alles, was sich so in diversen Dschungelcamps, auf Burgen oder Almhütten tummelt.

Trotzdem bin ich gerade ein klein wenig geschockt, wie die guten Damen über ihre Männer reden - da wird munter über die Höhenangst des Angetrauten abgelästert ("Auf dem Spielplatz geht er mit den Kindern nicht mal schaukeln.") oder der fehlende Mut belächelt.
Top finde ich das nun nicht - das so Etwas im den heimischen "Vier Wänden" zur Sprache kommt, lässt sich nicht verhindern - aber vor einem ganzen TV-Publikum?
Wer weiß, vielleicht bin ich einfach zu "unprominent", um es zu verstehen. Oder mir fehlt der entsprechende Humor ;-)

Jedenfalls fand ich die "normalen" Paare bisher durchweg sympathischer als die Promis - die stellen sich weniger in den Mittelpunkt, machen weniger auf "Show", sind natürlicher.
Gerade Frau Kerth kommt mir ziemlich künstlich und unbeschreiblich "laut" rüber - quasi nach dem Motto "Hauptsache, man hört mich und spricht über mich."
Unsympathisch.

Noch unsympathischer sind jedoch Werbeunterbrechungen und blöde Gewinnspiele, bei denen man zwar nur eine saudämliche Frage beantworten muss, aber dafür eine teure Hotline anrufen muss und am Ende nur um die Erfahrung reicher ist, dass die eigene Gewinnchance ungefähr so groß ist, wie die Chance auf einen Lottogewinn.

Und seit wann braucht die Sendung eigentlich einen Kommentator und blöde kleine Vorschaufilmchen, in denen "die Stimme aus dem Off" geheimnisvolle Andeutungen über den Ausgang des anstehenden Spieles macht?

Nein nein nein, das Ganze schmeckt mir gerade gar nicht. Aber, was ist die Alternative? Noch 10 Minuten Günther Jauch, abgelöst von der endlosen Comedy-Wiederholungsschleife, die RTL in Ermangelung eines interessierten Freitagabendspublikums vom erstbesten Praktikanten jede Woche zusammenstellen lässt?

Zum xxten Mal einen Indianer-Jones-Film? Ach ja, war das nicht der mit dem Ekelmenü, bei dem gefrorenes Affenhirn und mit lebendigem Getier gefüllte Schlangen gezeigt und verspeist werden? 
Ja .. nun .. nein, danke.

Ach ja, und CSI auf VOX. Miami. New York. Las Vegas. Oder doch diesmal in Kleinkleckersheim? Leute, das Einzige, was an dem Format noch sexy ist, ist Gary Sinise. Alles Andere ist ... schon hundert Mal durchgekaut.

Nein, es ist eindeutig - das Freitagabendprogramm ist total lieblos zusammengestellt. Wahrscheinlich wird erwartet, dass wir uns gerade fertig machen zum "Clubben". Oder mit den Kindern zusammen einen Disneyfilm anschauen (was vielleicht noch die beste Alternative heute wäre, wenn meine Kleine nicht schon längst schlafen würden).

Dann bleibe ich wohl doch bei "Mein Mann kann" und sehe der schauspielernden (haha??) Frau Kerth zu, wie sie ihren Lebensabschnittsgefährten dazu verführen will, leckere Löffelchen voller Chilipulver und Kreuzkümmel herunterzuwürgen.

Immerhin, mir bleibt die "faszinierende" Aussicht auf einen armen Promimann, der sich wahrscheinlich ein Ohrloch wird stechen lassen müssen. Aber vielleicht habe ich mich auch nur von geschickt präparierten Vorschaufilmchen in die Irre führen lassen.
Man mag es hoffen.

Hat der Kerl jetzt wirklich einen ganzen Löffel Chilipulver gegessen? Tatsache - und seine Frau (Kerth) möchte ihm Wasser verabreichen. Jo. Genial. Das ist wahre Liebe. Nicht.

4 comments:

  1. Ich mochte die Show auch immer echt gerne, heute guck ichs auch, weil ich GZSZ-"Fan" bin... aber den Unterschied zwischen Promi und "normalen" Menschen merkt man wirklich. Teilweise sind die Frauen schon recht fies^^
    Wirklich Schade, heute ist unser freier Abend :) Unser Sohn schläft bei meiner Mutter!

    ReplyDelete
  2. Ach im Notfall surft man halt ein wenig im Internet.. ist oft unterhaltsamer als TV-schauen...
    lg und schönes Wochenende

    ReplyDelete
  3. Mir gefällt die Sendung nicht sonderlich und das Fernsehprogramm lässt allgemein zu wünschen übrig. Bei mir läuft der Fernseher immer seltener ...
    Und was den Pocher an geht: der Mann ist flüssig ... überflüssig! Und zwar so was von.
    Trotzdem noch einen schönen Abend,
    coffee :-)

    ReplyDelete
  4. Die Tage, an denen ich freiwilig um 20.15 Uhr den Fernseher einschalte, kann man an 2 Fingern abzählen. Während "früher" (bevor ich Kinder hatte, also so 7 Jahre) immer der Fernseher an war, weil auch noch gescheite Sachen / Filme kamen, gucke ich heute kaum noch was. Diese ganzen Spielshows oder Musikshows interessieren mich gar nicht, die ganzen "Promis" mag ich alle nicht... Oliver Pocher finde ich ganz fürchterlich und frag mich, warum der so "berühmt" geworden ist, und wer den freiwillig guckt... Ich vermisse die Zeit, als es Samstag abends tolle Filme gab, auf die man sich gefreut hat. Es kommt nur noch Schund. Ach, die Kiste bleibt aus, selbst zum DVD raussuchen bin ich mittlerweile zu faul. Dann lieber ins Internet, ein paar Gewinnspiele machen, dann kommt vielleicht sogar noch was nettes bei rum.

    ReplyDelete

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates