Thursday, October 6, 2011

Vollzeit-Heimarbeit

Leute Leute,
mein Gehirn fühlt sich gerade ziemlich "zermatscht" an - daher wundert euch nicht über einen knappen Eintrag und wahrscheinlich viel wirres Zeug *paranoides Kichern*

Da steht man nach einer herrlichen Nacht (jede Stunde einmal zur Maus ans Bett) ausgeschlafen (ha!!) um neun Uhr morgens vier Uhr morgens auf und versucht erstmal, sich irgendwie zu sammeln - man plant, was in den vier Stunden, in denen das Tochterkind im Kindergarten herumturnt alles gemacht werden kann (ein oder zwei Artikel schreiben, eventuell endlich das Gewinnspiel updaten, vielleicht einen Blogeintrag kritzeln) und ist gerade dabei, einen informativen Bericht für einen Auftraggeber zu tippen - da kommt eine Mail (von ebendiesem Auftraggeber) mit dem Vermerk: "Brauche zwei Texte, eilig."

Okidoki, den einen Bericht auf Seite schieben und ran an den Speck - 1 1/2 Stunden später (ja, ich bin immer noch lahm) ist der erste Text fertig und möchte verschickt werden - zeitgleich kommt eine weitere Mail an "Brauche noch 3 Texte, eilig."

Oh ja, ich will nicht meckern - natürlich freue ich mich über gute Auftragslagen. Das Problem ist, dass ich mit Recherche, Ideenfindung, Verfassen, SEO, und allen anderen Checks noch immer gute 2 Stunden pro Text benötige - wobei ich nur 3-4 Stunden pro Tag ohne Tochterkind zur Verfügung habe.

Aber gut, wenn es eilt - dann spuckt man in die Hände und legt los. Was natürlich ab 12 Uhr, sobald der Kindergarten schließt, nicht mehr so einfach ist.

"Mama, frische Pampies."
"Mama, Hunger .. Essen!"
"Mama, weh getan. Pusten. Kussi."
"Mama, möchte Apfelschorle trinken."
"Mama, was machst du da?"
etc. pp.

Das Ende vom Lied - 4 Texte sind fertig und abgeschickt (yay me!) und einer ist so gut wie fertig (der Schluss fehlt + alle Checks), aber mein Gehirn ist einfach nur noch Brei und ich kann nicht mehr.
Bevor ich dann Mist abliefere, schlafe ich lieber noch eine Nacht drüber und mache ihn morgen früh komplett fertig.

Man kann sagen, heute hatte ich einen echten Vollzeitarbeitstag, nebenher noch ein wenig Haushalt und natürlich immer noch meine Maus.
Das hat Alles irgendwie Vorrang vor Cookienelle - auch wenn es schade drum ist, weil mir das Bloggen viel Freude bereitet.

Auf der anderen Seite bedeutet jeder erledigte Auftrag etwas mehr Geld in der Haushaltskasse - das tut dem Ego gut und mal ganz ehrlich: wer kann in der heutigen Zeit schon auf Extraknete verzichten? ;-)

Der Oktober wird also voraussichtlich ein ruhiger Monat hier, auf dem Blog. Danke, dass ihr mich trotzdem täglich besuchen kommt (sehe ich ja an den Statistiken), um zu schauen, was sich so tut.

Danke Danke Danke - das freut mich total! *Knutschaaa*

3 comments:

  1. kein Ding, ich komm trotzdem gern auf deinem Blog vorbei. Und wenn du nicht so viel Zeit hast - kein problem, das kennen wir alles, wenns mit der Arbeit mal mehr zu tun gibt und die geht wirklich vor ^^

    LG und trotzdem ein schönes ruhiges Wochenende!
    Icedragon :-)

    ReplyDelete
  2. Kann man voll nach voll ziehen. Das mit Deinem Job interessiert mich. Magst Du was davon erzählen? Wie kommt man an solche Aufträge und was genau schreibst Du da?

    ReplyDelete
  3. magst mitmachen :)?
    http://shadownlight.blogspot.com/2011/10/mein-3-gewinnspiel-gewinnt-ein.html

    ReplyDelete

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates