Saturday, October 8, 2011

Ich mag Yomoy

Guten Morgen meine Lieben,
Wochenende - das heißt in erster Linie: Entspannen! Und eventuell das ein oder andere für den Blog tun ^.^ Denn die Schwägerschneggenpläne haben sich geändert (war aber verständlich .. ihr Angetrauter ist heute fast den gesamten Tag unterwegs, wer will ihm da noch eine Fahrt zumuten? Soll sich lieber ausruhen - machen wir auch ;-) ).

Öhm ja - kommen wir mal zu dem seltsam anmutenden Titel dieses Eintrags. Es handelt sich mitnichten um einen Produkttest, denn den durfte ich ja bereits durchführen - einmal hier entlang für süße Erinnerungen.

Eigentlich kam es zu diesem Test nur durch ein kleines Missverständnis - ich hatte Yomoy zwecks eines Sponsorings (für mein Gewinnspiel) angeschrieben und deren Antwort ein wenig falsch interpretiert *hust hust*
Aber dank der gut erreichbaren Kundenhotline und der lieben Hilfe einer super freundlichen Mitarbeiterin konnte sich Alles zur vollsten Zufriedenheit klären - ich bekam ein Produkt zum Testen (die Super Light Show), konnte mir einige Artikel für das Gewinnspiel aussuchen (ich wählte den Naughty Knot und die Plasmakugel und stellte sie euch in einem weiteren Bericht vor ... und musste überrascht feststellen, dass meine freche Idee mit dem koketten Kleidungsstück gar nicht gut ankommt ^^;;;;;;) und fühlte mich rundherum gut behandelt.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich viel von Yomoy erhalten, ohne dass großartige Gegenleistungen von mir erwartet wurden (Testberichte zu schreiben ist zwar eine Arbeit, welche auch Aufmerksamkeit, Mühe und Leidenschaft erfordert, aber der Gegenwert, welchen man dafür bekommt, ist ein sehr guter Ausgleich).
Das ist eine freundliche und zuvorkommende Einstellung, wie ich finde. 

Da nun der Geburtstag meines kleinen Neffen bevorstand und meine Schwägerschnegge bereits oft erwähnt hat, dass sie den Candy Grabber für ein originelles Geschenk hält, traf ich eine Entscheidung: ich wollte dieses Gadget für ihn kaufen.

Eine gute Gelegenheit, Yomoy nochmal zu testen - und zwar als "stinknormaler" Kunde. Und was soll ich sagen? Ich kann mich nicht wirklich beklagen - nach Erhalt des Geldes machte sich der Grabber gut verpackt direkt auf den Weg zu mir und diesmal hat es DHL nicht verschusselt, so dass er rechtzeitig ankam :-)

Einzig zwei kleine Vorschläge hätte ich noch zu machen:
1.) Bitte bitte bitte nehmt das Lastschriftverfahren noch in eure Zahlungsarten mit auf - für die gaaaaaaanz Faulen, wie mich :)
2.) Ja, der Grabber wird ohne Batterien geliefert, ja, es wird darauf hingewiesen und ja, ihr verweist auf die Seite, wo man die Batterien dazu bestellen kann - es würde allerdings den Prozess vereinfachen, wenn ihr neben dem normalen Grabber auch ein zweites "Paket" anbieten würdet, bei dem die Batterien gleich mit dabei sind (erspart dem Kunden einen Bestellschritt).
Ja, ich weiß - das ist wieder etwas für die ganz Faulen - oder die Schusseligen, die in diesem Moment gar nicht daran denken, dass kleine Kinder das Spielzeug gerne direkt in Betrieb nehmen würden und gewisse Batterietypen nicht in jedem Haushalt zur Standardausrüstung gehören *hüstel räusper röchel*

An dieser Stelle kann man allerdings noch nicht "Und sie lebten glücklich und zufrieden, bis an ihr Lebensende." sagen, da ich nur wenige Tage später abends einen Anruf von meinem Schwager erhielt - der Grabber war kaputt :-(

Was war passiert?
Nun, die Batterien waren endlich gefunden, die Süßigkeiten eingefüllt und die Familie bereit. Die ersten paar Male funktionierte auch alles tadellos - bis auf einmal der Greifer nicht mehr zugriff!
Ohne ersichtlichen Grund - wie ärgerlich! Denn ein Greiferspiel, welches nicht greift, ist .. nun ja .. witzlos, oder?

Am nächsten Tag rief ich direkt bei der Kundenhotline an und hatte wieder die sehr freundliche junge Dame am Hörer. Ich erklärte ihr das Problem und sie stimmte mir zu, dass der Artikel ausgetauscht werden müsse.
Was ich sehr schön fand: man machte kein großes Trara oder Tamtam um die Sache, sondern glaubte mir direkt und veranlasste, dass sich ein Ersatzgrabber auf den Weg zu uns machte - einzig mit der Bitte, man möge nach Erhalt des Retourenscheins den kaputten Grabber wieder einschicken, damit man die Ursache des Fehlers herausfinden könne.

Das empfinde ich als einen absolut perfekten Kundenservice - besser kann es nicht laufen.

Und was soll ich sagen - heute, nur sehr kurze Zeit nach dem Gespräch, kam der neue Grabber bei uns an und wartet nun darauf, zu meinem Neffen zu gelangen.
Hoffentlich hält er diesmal länger ;-)

Ich kann jedenfalls nach all diesen Erfahrungen mit Yomoy nur Gutes über den Shop sagen - egal, ob als Testerin oder als richtige Kundin.
Das war auch ziemlich sicher nicht meine letzte Bestellung - gibt noch genügend geile Gadgets, die ich gerne haben würde.

Vielen Dank Yomoy, echt jetzt, ich mag euch :)

2 comments:

  1. toller blog, ich verfolge dich nun, und würde mich freuen wenn du meinen blog auch verfolgen würdest. http://martina2303.blogspot.com/

    ReplyDelete

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates