Monday, July 18, 2011

Produkttest: Eiszauber [Joghurt]

Guten Morgen meine Lieben!

Wie ich ja letztens schon angedeutet habe, hat mich der Produkttesterblog von Eva auf die Eiszauber-Aktion von Wunderweib.de gebracht und ich habe mich spontan dort beworben.
Immerhin gibt es die Chance, durch das Ausfüllen des Onlinefragebogens, an der Verlosung von 5 Artisan-Küchenmaschinen teilzunehmen. Die Dinger sind echt der Oberhammer - nur mit einem Wert von fast 600€ für Hobbybäckerinnen/köchinnen wie mich unerschwinglich.
Und da der Onlinefragebogen mittlerweile ausgefüllt und abgeschickt ist, werde ich meinen Bericht noch einmal hier niederschreiben - unterstützt von ein paar kleinen Bildern.

Joghurteis mit Mini-Oreos und Karamellsauce

  • Hier sind die Zutaten, die wir für die Kreation brauchen:
  • 1x Diamant Eiszauber für Joghurt
  • 300g Naturjoghurt *
  • 2 kleine Soßenkellen Vanilleextrakt **
  • Karamellsauce
  • eine Packung Mini-Oreos
* Eigentlich ist der Eiszauber für 350g Joghurt ausgelegt, da ich ihn aber immer im 4x150g-Pack kaufe, habe ich mir erlaubt, die restlichen 50g unter den Tisch fallen zu lassen.
** Der Vanilleextrakt ist auf dem Bild nicht zu sehen, da ich ihn selber ansetze und das riesige Glas nicht mit auf das Bild nehmen wollte ;-)
Verwechselt ihn bitte nicht mit dem dicklichen Vanillesirup, welchen man kaufen kann - meiner ist flüssiger und weniger konzentriert. Solltet ihr also Gekauften verwenden, müsst ihr unbedingt weniger hinzufügen.

Zubereitung:
Was ihr machen müsst, um selber ein tolles Joghurteis zu zaubern, ist gut verständlich auf der Rückseite der Verpackung beschrieben.
Dennoch hier meine kleine Zusammenfassung.
Ihr gebt den Joghurt, den Vanilleextrakt und den Eiszauber zusammen in ein hohes Rührgefäß (dadurch soll die Masse cremiger werden) und verrührt die Zutaten mit dem Handrührgerät für mindestens 3 Minuten.
Dadurch erhöht sich auch das Volumen der Mischung (insgesamt soll man ca. 900ml Eis herausbekommen).
Da ich kein hohes schmales Rührgefäß habe, musste die Masse in meinen 2L-Messbecher und hatte einige Schwierigkeiten mit dem Aufschlagen.
Ich habe also die Geschwindigkeit meines Handrührgeräts hochgesetzt und fast 3x solange gerührt, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.
Die Mischung gab ich auf ein Backblech (hatte zu dem Zeitpunkt tatsächlich nichts Besseres zur Verfügung) und dekorierte sie großzügig mit der Sauce und den Keksen.
Mit einem Löffel habe ich das Ganze dann untergehoben und die Masse gleichmäßig verteilt. Dadurch, dass das Blech so groß ist, kam ich nicht auf mehr als 0,5cm Höhe.
Dies war aber gar nicht schlimm, denn dadurch fror die Masse im Tiefkühler ruckzuck (keine Stunden, eher Minuten) durch und konnte sehr schnell serviert werden.
Da man aber so keine Eiskugeln formen konnte, habe ich die Mischung mit einem Teelöffel in einen kleinen Schokobecher gefüllt - etwas, was meiner Tochter sehr gefällt, weil sie mit ihrem Eis mobil bleibt und damit durch die Wohnung flitzen kann ;-)
Das Eis war zu diesem Zeitpunkt herrlich cremig und konnte von der Qualität her mit jeder Eisdiele mithalten.
Mein Mann kam später nach Hause und wollte auch mal kosten - da die Masse aber nun bereits einige Zeit im Tiefkühler verbracht hatte, konnte dies nicht sofort geschehen, da es sehr sehr hart geworden war. 
Aber mal ehrlich, dies passiert mir auch mit gekauftem Eis, welches eine Zeit im TK verbracht hat.
Durch die gute Verteilung auf dem Backblech war die Mischung aber schon nach 2-3 Minuten so weit "angetaut", dass sie wieder herrlich cremig war - top!

Tja, und wir war nun das geschmackliche Urteil?

Meine Maus hat es geliebt und hätte wohl am Liebsten noch ein paar der kleinen Eistütchen verputzt.

Auch mein Mann fand es ganz klasse, die feine Säure des Joghurt im Gegensatz zu der Süße von Karamell und Keksen fand er lecker.

Für mich selber war es leider nichts, was aber mit dem Produkt nichts zu tun hat. Ich bin ein Mensch, der keinen Vanillejoghurt oder welchen mit Kaffeegeschmack mag. Es passt für mich einfach nicht zusammen - auf der einen Seite das Säuerliche vom Joghurt, auf der Anderen der süße Geschmack von Schokolade, Karamell oder Sonstigem.
Ich hatte mich trotzdem für diese Kombination entschieden, weil ich überhaupt nicht daran gedacht habe, dass der Joghurtgeschmack so dominant bleiben könnte.
Was aber, im Nachhinein überlegt, sehr naiv war! 
Denn, wenn der Eiszauber jeglichen Joghurtgeschmack aus der Masse verbannen würde, bräuchte man außer dem "Eiszauber Milch" nur noch den "Eiszauber Früchte", nicht aber den für Jogi.

Gesamturteil
Ich finde, dass der Eiszauber eine tolle Alternative zu teuren Produkten aus der Eisdiele oder aufwendigen Anfertigungen aus der Küche ist, wenn es mal schnell gehen und individuell sein soll.
Die Handhabung ist einfach und das Ergebnis klasse.
Die Joghurtvariante würde ich, nach meiner jetzigen Praxiserfahrung, zwar nur noch mit Früchten ausprobieren, aber dennoch jederzeit wieder einkaufen, wenn ich mal Lust auf ein Joghurteis verspüre.
Für meine persönlichen Eisgelüste (karamellig, schokoladig, mit Kuchen- oder Keksstücken) würde ich sofort auf den Eiszauber für Milch umsatteln, auch wenn ich damit noch keine Erfahrungen gemacht habe.
Doch, mal ehrlich, das Prinzip ist das Gleiche und daher gehe ich davon aus, dass auch die Ergebnisse gleich sein werden.
Von mir und meiner Familie gibt es ein "Daumen hoch" und eine "Kaufempfehlung" .. mit gutem Gewissen :-)

Falls euch die Eiszauberprodukte von Diamant interessieren, besucht doch mal die offizielle Homepage, dort findet ihr noch mehr interessante Infos und Rezepte.


Aktion: Rezepte von Bloggern für den Joghurteiszauber

Ihr habt den Eiszauber für Joghurt auch getestet und euer Rezept bereits gebloggt? Dann schickt mir den Link oder hinterlasst mir einen Kommentar mit dem Verweis auf den entsprechenden Eintrag hier und ich werde euer Rezept hier auflisten und verlinken :-)

Rezepte:
Joghurteis mit Schoko- und Kokosflocken von Dosuja
Joghurteis mit Milka (Daim) von der Ostseenixe
Blaubeer-Kokos-Eis und Ritter Sport & Pfirsich Maracuja Eis von  Stefanie

3 comments:

  1. Wir haben den Eiszauber auch probiert. Ich fand ihn klasse, vor allem, weil man damit seine ganz persönlichen Vorlieben super leicht in ein Eis packen kann.

    Ich liebe Joghurt-Eis über alles, kann aber verstehen, dass das nicht jedermanns Sache ist.

    Ich würde es einem Eisdielen-Eis auf alle Fälle bevorzugen denn da muss man inzwischen für eine Familie ganz schön tief in die Tasche greifen.

    Danke für dein Kommi bei mir. Nehme sogleich auch die Verfolgung auf.

    LG, Die Familienmanagerin

    ReplyDelete
  2. Ja, das ging mir genauso! Ich habe auch nicht dran gedacht, dass es ja Eiszauber speziell für Joghurt-Eis ist. Sonst hätte ich eher etwas dazu gemischt, das besser passt (wie Zitrone, Himbeere oder so). Naja, beim nächsten Mal ;)

    Bei mir muss auch immer alles zusammen passen - bin auch nicht so der Saure-Gurken-Nutella-Typ (das war ich nicht mal während der Schwangerschaften).

    ReplyDelete
  3. Hallo,

    ich finde deine Idee mit den
    Eiszauber-Rezepte-Sammeln
    super,
    und möchte mich gerne anschließen.

    Auf meinem Blog findest du
    Blaubeer-Cocos-Eis
    und
    RitterSport-Pfirsich-Maracuja-Eis

    http://honigbeere.over-blog.de/article-diamant-eiszauber-fur-joghurt-79700874.html


    Liebe Grüße Honigbeere

    ReplyDelete

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates