Tuesday, February 15, 2011

Gulasch mit Gemüse

Was war das nur für ein schöner Morgen - strahlender Sonnenschein, nicht zu kalt und blauer Himmel. Perfekt für einen kleinen Spaziergang.
Ich meine, wer weiß denn schon, wie lange es so bleibt? Gestern fing der Tag auch herrlich an und ging dann in eine blöde Regenphase über.
Mein Töchterchen und ich haben es auf jeden Fall sehr genossen.
Genausosehr wie wir Nudeln mit Gulasch genießen ^.^
Eigentlich wollte ich diesen Eintrag schon letzte Woche schreiben, aber es kam immer was dazwischen. Und das Ende vom Lied ist, dass nun schon wieder insgesamt 3 Beiträge darauf warten, verfasst zu werden.
Möööööööp.
Naja, was soll´s? Das hier ist ja "nur" ein Blog und keine Zeitschrift mit Redaktionsschluss ;-) Da schreibt man eben dann ´rein, wenn es gerade passt.

Von daher präsentiere ich jetzt (und nicht schon vor 5 Tagen) mein Rezept für Gulasch mit Gemüse und Nudeln.
Achtung, das ist keine große Kochkunst oder eine modern-raffinierte Komposition - es ist einfach nur Hausmannskost, die schnell gemacht und lecker sein muss.

Zutaten:
- 500g Gulaschfleisch (Rind und Schwein gemischt, oder nur Schwein)
- ca. 2 Liter Wasser
- ca. 3-4 EL Tomatenmark
- eine kleine Zwiebel
- 300g Suppengemüse (Tiefkühlabteilung)
- Salz, Pfeffer
- Gewürzmischung für Gulasch
- etwas Öl

Zubereitung:
Als erstes schneide ich das Gulaschfleisch meist noch ein wenig kleiner, als es sowieso schon ist. Die Stücke sind meist 1,5 ~ 2 cm groß danach.
Dann wird die Zwiebel geschnitten.
Mit etwas Öl werden die Zwiebelstückchen und das Fleisch angebraten. Pfeffern und leicht salzen.
 An dieser Stelle mache ich es so, dass ich bereits hier das Gemüse beigebe und von diesem Zeitpunkt an mitkochen lasse.
Dadurch wird es natürlich sehr, sehr weich.
Wer dies nicht mag, sollte das Gemüse erst kurz vor Ende der Garzeit hinzufügen.
Danach wird ca. ein Liter Wasser hinzugefügt, sowie ein Esslöffel Tomatenmark. Aufkochen lassen und solange rühren, bis sich das Mark aufgelöst hat.
Einen Teelöffel Gewürzmischung beigeben.
 Das Ganze etwas köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit etwas einreduziert hat.
Nochmals mit 500ml Wasser auffüllen und einen Esslöffel Tomatenmark unterrühren.
Köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit zum 2. Mal einreduziert hat.
Schritt 2 wiederholen.
Nun sollte das Gulasch so lange gegart haben, dass Fleisch und Gemüse zart geworden sind.
Falls dies nicht der Fall sein sollte -> ein wenig Wasser nachfüllen und weiter köcheln lassen.
Sollte der gewünschte Garpunkt erreicht sein, kann die Soße wieder mit etwas Wasser aufgefüllt werden, so dass sie eine gute Soßenkosistenz erreicht hat (bei zuviel Wasser mit Tomatenmark wieder regulieren).
 Mit Gulaschgewürz abschmecken, bis der gewünschte Geschmack erreicht ist (bei zuviel des Guten mit einem Teelöffel Zucker regulieren).
Jetzt einfach 500g Nudeln kochen und als Beilage dazureichen - ergibt ein gutes Essen für 3-4 Personen.

0 comments:

Post a Comment

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates