Wednesday, November 10, 2010

Muffins & Cupcakes zum Geburtstagskaffee

Oi, heute bin ich müde - es ist nicht nur mal wieder der Anfang der "gewissen Tage" im Monat, nööööööö, meine Tochter hatte heute Nacht mal wieder Schlafprobleme.
Warum eigentlich? Um 2 Uhr morgens wurde sie das erste mal wach - nicht schreiend, nicht maulend, einfach nur wach. Als ob sie schon genug geschlafen hätte.
Ich habe ihr dann gesagt, dass es noch mitten in der Nacht wäre, Mama sehr müde sei und sie sich bitte noch einmal schlafen legen solle.
Die Antwort war auch tatsächlich ein "Ja".
Leider war sie bereits eine halbe Stunde später der Meinung, dass es doch jetzt endlich Zeit zum Aufstehen sei. Also das Ganze Spiel nochmal von vorn.
Genauso um 3 Uhr, um halb 4 und um kurz nach 4. Da habe ich dann klipp und klar gesagt, dass ich das letzte Mal bei ihr gewesen bin, weil die Mama ganz schrecklich müde sei und es einfach noch nicht Zeit zum Aufstehen ist.
Keine Ahnung warum, aber nun hatte sie endlich ein Einsehen und ich konnte endlich schlafen. Bis viertel vor sechs jedenfalls - da klingelt der Wecker meines Mannes und es heißt auch für mich "Aufstehen und der Tag beginnt".
Und nun stehe ich hier, bzw. eigentlich sitze ich, und bin einfach nur müde. Müde müde müde müde müde.

Es lebe der Kaffee. Es lebe meine Senseo. Es leben meine Eltern, die sie mir (uns) zu Ostern geschenkt haben. Es leben die Niederlande, weil es dort 100er-Packungen Kaffeepads zu vernünftigen Preisen zu Kaufen gibt.
Ihr Alle haltet meine Maschine am Laufen. 

In diesem Post werde ich endlich noch einen Teil der Geburtstagskaffeetafel meiner Tochter abarbeiten - ein Post, vor dem ich mich unendlich lange gedrückt habe, da er 2 verschiedene Sorten Muffins mit Links zu 3 verschiedenen Webseiten sowie zwei Buttercremes beinhaltet.
Sollte ich es aber packen, bin ich ein gutes Stück vorangekommen.


 Danach fehlen nur noch:
- die Augäpfelcupcakes für Halloween <- next to come!
- der Friedhofskuchen für Halloween
- der Fantakuchen
(diese Rezepte sind soweit vorbereitet, dass ich nur noch Schreiben muss)
- Oreopralinen
(dafür müssen erst noch die Bilder bearbeitet werden)
- ein Resümee zu meinen drei angesetzten Likören
(welche ich eben gerade abgefüllt habe .. aber dafür will ich erst noch ein oder zwei Fotos machen).

Sobald diese Liste abgearbeitet ist, fange ich wieder an zu Backen - bis dahin ist erstmal Pause, sonst komme ich nie mehr hinterher.

Ok, kommen wir zuerst einmal zu den Danksagungen:

Ein sehr feines Basisrezept für große, fluffige Muffins habe ich von Alina1st von Chefkoch.de - leider scheint sie zurzeit nicht mehr besonders aktiv zu sein :-(



Ein großes Danke geht auch an die bezaubernde Naomi von Bakers Royale - talentiert, nett und hilfsbereit! Sie hat bei Endless Simmer ein Gästeposting mit einer sehr interessanten Cupcakevariation veröffentlicht.
Dieses Rezept habe ich als Grundlage für die Schokocupcakes genommen (das Topping ihrer Cupcakes ist natürlich viel toller als meines, aber bei uns essen ja auch Kinder mit ;-) )



Desweiteren danke ich Kristan und ihrem Blog "Confessions of a Cookbook Queen" - ihre schön bebilderte Steb-by-Step Anleitung für amerikanische Buttercreme hat mir schon einige Male gut weitergeholfen - auch wenn es nicht jedermans Geschmack ist ;-)

Uff, endlich durch :-D Kommen wir also zur Zubereitung!



Zutaten Muffins:
- 250g Mehl
- ein TL Natron
- ein TL Backpulver
- 125g Zucker
- ein Ei
- 150g Naturjoghurt
- 50ml Öl
- etwas Vanille
- eine Prise Salz
- eine Packung Schokochips zum Backen

Zubereitung:
Den Ofen auf 150° (Umluft) vorheizen und eine 12er Muffinform vorbereiten (mit Papierförmchen auslegen oder buttern+mehlen).
Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und schonmal locker verrühren - dazu gehören das Mehl, Natron, Backpulver, Zucker, Vanille, das Salz und die Schokochips.
 
In einer anderen Schüssel die nassen Zutaten verrühren - also das Ei, den Joghurt und das Öl.
Im Ursprungsrezept ist von 200g Sauerrahm die Rede - ich benutze aus reiner Bequemlichkeit immer einen 150g Joghurtbecher - aber auch Buttermilch ist für Muffins eine großartige Zutat.

Entscheidet am Besten selber, was euch lieber ist (meine Muffins werden etwas fester und trockener).
Jetzt die nassen Zutaten zu den Trockenen geben und mit ein paar Schwüngen vom Kochlöffel verrühren, aber nicht zu sehr! Das Ganze soll sich grob vermischen, dass Alles zwar feucht wird, aber nicht "bis Ultimo" zerrührt.

Den Teig jetzt auf die Förmchen aufteilen und für 15-20 Minuten in den Ofen. Die Stäbchenprobe zeigt, wann der Muffin fertig ist.

Aus dem Ofen holen und gut auskühlen lassen.

Zutaten Cupcakes:
- 85g Kakaopulver
- 180g Mehl
- 200g Zucker (im Original 340g, aber das ist viel zu süß .. selbst 200g sind gewagt viel)
- ein TL Natron
- ein TL Backpulver
- eine Prise Salz
- 2 Eier
- 180ml warmes Wasser
- 150g Naturjoghurt
- 3 Esslöffel Öl
- Vanille

Zubereitung:
Den Ofen auf 150° (Umluft) vorheizen und eine 12er Muffinform vorbereiten (mit Papierförmchen auslegen oder buttern+mehlen).
Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen - das wären als das Mehl, der Kakao, der Zucker, Backpulver und Natron, das Salz und die Vanille.
Die flüssigen Zutaten nach und nach - ohne besondere Reihenfolge - unterrühren. Auch hier nicht allzu lange rühren, einfach nur, bis sich alles vermischt hat.

Den Teig auf die Förmchen aufteilen und für 15-20 Minuten in den Ofen.
Wenn sie fertig sind, aus dem Ofen holen und gut auskühlen lassen.


Zutaten Buttercreme:
- 500g Butter
- 5 Pakete Puderzucker á 250g
- Vanille
- Kakaopulver, ungesüßt
- Erdbeersirup
- Himbeersirup
- etwas Milch
- evtl. heller Sirup


Zubereitung:
Wir bereiten vier verschiedene Sorten Buttercreme zu:
- Vanille und Erdbeer für die Cupcakes
- Schoko und Himbeer für die Muffins
Die Basis jeder Buttercreme ist gleich: 125g weiche Butter werden nach und nach mit 250g Puderzucker mit dem Handmixer verrührt.
Erst wird die Butter ca. eine Minute lang alleine in der Schüssel gerührt, dann mit ca. einem Drittel der Puderzuckerpackung, danach wieder mit einem Drittel und zum Schluss mit dem Rest der Packung.
Das Ganze nimmt also erst einmal 4 Minuten in Anspruch.


 Jetzt kann man die Aromen hinzufügen:
Für die Vanillebuttercreme 1 1/2 Teelöffel Vanille und einen Esslöffel Milch hinzufügen, wieder eine Minute verrühren.
Sollte die Masse noch zu fest sein, einen weiteren Esslöffel Milch hinzufügen. Oder einen Esslöffel hellen Sirup.
Nach jeder Hinzugabe einer Zutat für eine Minute mit dem Handmixer verrühren.
Sollte man aus Versehen zu viel Flüssigkeit hinzugefügt haben, einfach mit dem Puderzucker aus der fünften Packung ausgleichen.
Für die Kakaocreme dasselbe wiederholen, nut mit dem Kakaopulver anstelle der Vanille.
Für die Erdbeercreme nur 2-3 Esslöffel Erdbeersirup hinzufügen, mehr Flüssigkeit in Form von Milch oder Sirup ist nicht nötig.
Für die Himbeercreme anstelle von Erdbeersirup Himbeersirup verwenden.

Jetzt können die Schoko- und die Himbeercreme in einen Spritzbeutel gefüllt werden (immer abwechselnd einen Löffel von der einen, dann einen von der anderen Creme).
Dann in der gwünschten Form üppig auf die Muffins spritzen.

Dasselbe mit der Erdbeer- und der Vanillecreme auf den Cupcakes wiederholen.
Wie gesagt, das Topping wird sehr üppig und ca. nochmal genausohoch wie die Muffins/Cupcakes - das wird sehr süß und ist nicht jedermans Geschmack.
Für weniger Kalorien einfach die Zutaten halbieren - oder nur ein Frosting verwenden.

1 comments:

  1. I need to get the translator on , till then lemme enjoy ur lovely pics!!

    ReplyDelete

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates