Friday, November 5, 2010

englischer Früchtekuchen mit Ingwer

So, die Kleine schläft friedlich - die beste Zeit, um ein wenig Arbeit aufzuholen :-)
Mittlerweile fehlen nur noch die Bilder für den Friedhofskuchen und die Oreopralinen (bearbeiten + hochladen), der Rest ist komplett fertig.
Daher kann ich ganz gemütlich damit anfangen, schonmal die Beiträge zu entwerfen. Anfangen will ich mit dem derzeitigen Lieblingskuchen von meinem Papa - mit wenigen Ausnahmen eine der einzigen Backwaren, die er isst, wenn er hier ist.
Und das ist schon ok - der Kuchen ist einfach und schnell gemacht. Den kann ich auch bei 3 Kuchen/Torten in Vorbereitung noch dazwischenschieben.
 
Zutaten:
- 200g Belegkirschen
- 100g Zitronat+Orangeat (oder 50g von beiden .. ich nehme meist einen fertigen Mix)
- 75g gemahlene Mandeln (wir haben nur 100g-Pakete, das geht auch locker)
- 250g Mehl
- 250g Butter
- 250g Zucker
- ein TL Backpulver
- 5 Eier
- 3 EL Rum
- ein EL Ingwer, gemahlen (gestrichener Löffel)
- ein Tütchen Zitronenzesten oder ein paar Spritzer Saft

Zubereitung:
Die Belegkirschen müssen zuerst ganz fein gehackt werden, da sie ansonsten zu schwer sind und beim Backen auf den Boden des Kuchens sinken.


Die Kirschenstücke werden zusammen mit den Plastikfrüchten, ähm, dem Orangeat/Zitronatmix in eine Schüssel gegeben und mit den gemahlenen Mandeln sehr gut verrührt.
Ziel ist es, dass die Früchte nicht mehr an den Händen kleben, sondern locker in der Schüssel liegen.


So, das kann beiseite gestellt werden. Jetzt muss eine Kastenform vorbereitet werden (fetten+mehlen) und der Ofen auf 150° (Umluft) vorgeheizt werden. 
(Ich nehme übrigens 2 Formen, da der Teig meine Kastenform "sprengt" - ich habe lieber 2 flachere Kuchen als ein Riesenteil.)


In einer anderen Schüssel kann der Rührteig vorbereitet werden.
Butter mit Zucker und Zitrone verrühren. Eier, Rum, Ingwer und Backpulver hinzufügen, erneut verrühren.


Am Ende das Mehl beigeben und zu einem glatten Teig verrühren.



Früchtemix unterheben und den Teig in die Form(en) umfüllen.
Für ca. 1,5 bis 2 Stunden in den Ofen stellen - aber Vorsicht: Das variiert. Jeder Ofen ist anders. 
Daher ist die Stäbchenprobe angesagt.




Nach dem Entfernen aus dem Ofen unbedingt gut auskühlen lassen, sonst bricht er evtl. beim Herausholen aus der Form - gut gekühlt ist es allerdings kein Thema.


Mit Puderzucker bestäuben und servieren.


0 comments:

Post a Comment

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates