Sunday, October 17, 2010

Rumkugeln

So, heute folgen alle Pralineneinträge. Habe ich mir jedenfalls so ausgemalt. Ob ich alle genau heute schaffe, kann ich allerdings nicht versprechen.
Wären doch immerhin mittlerweile 5 neue Postings. Naja, abwarten und Kaffee trinken (ich habs nicht so mit Tee).

Beginnen möchte ich mit einem einfachen, aber effektiven Rezept. Rumkugeln zum rumkugeln. Haha, ich weiß, Hammerwitz.

Das Rezept habe ich -mal wieder- von Chefkoch.de. Vielen Dank an alle die lieben Mitglieder, die ihre fantastischen Rezepte mit uns (mir) teilen.
Einmal hier entlang bitte.




Zutaten:
- 100g Butter
- 100g Puderzucker
- 200g Vollmilchkuvertüre
- 100g Zartbitterkuvertüre
- 4 Esslöffel Rum
- Dekor zum Wälzen (Schoko- oder Zuckerstreusel, Nonpareilles, was auch immer)



Zubereitung: 

Die Schokolade mit der Butter, dem Puderzucker und dem Rum zusammen im Wasserbad langsam schmelzen lassen (geringe Temperatur, ständig umrühren).
All-in könnte man auch sagen ;-)



Die Masse muss jetzt unbedingt in den Kühlschrank und gut abkühlen. Solange sie noch warm und sehr flüssig ist, können wir keine gescheiten Kugeln kugeln. Formen. =P
Wenn die Masse gut genug abgekühlt ist, sieht das Ganze so aus:



Wie ihr jetzt die Kugeln formen wollt, bleibt euch überlassen. Ich selber nehme eine haselnussgroße Portion und rolle sie zwischen beiden Handflächen rund.
Man könnte sie auch größer machen, aber ich verspreche, die Dinger sind sehr sehr mächtig.
Eine größere Kugel würde ich selber nicht gerne essen wollen - aber das ist ja Geschmackssache.

Es folgen noch ein paar Bilder der Verzierung:

(Ach ja, ich habe auch welche in Puderzucker gewälzt, aber das war keine so gute Idee. Dafür waren die Pralinen doch noch zu feucht. Seht davon also lieber ab.)


0 comments:

Post a Comment

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates