Tuesday, October 19, 2010

Ginger Snaps

So, meine neueste Methode heißt: Rezeptbilder machen, bearbeiten und hochladen, danach den Blogeintrag schreiben und erstmal nur als Entwurf speichern.
Dann kann ich, wann immer ich Lust und Laune habe, die Einträge freigeben.
Bin ich nicht genial? ^^

Dieser Eintrag wird allerdings sehr kurz, denn die Cookies sind schnell gemacht und viele Fotos habe ich dafür auch nicht benötigt.

Ausprobiert habe ich sie, weil mein Papa sehr gerne Ingwerplätzchen ist. Die, die er normalerweise kauft sind allerdings fast steinhart - diese hier hingegen sind (typisch amerikanisch) chewy .. also sehr weich.
Ändert nix am Geschmack, aber naja.

Das Originalrezept findet ihr hier - ich habe ein paar Sachen weggelassen. Vielleicht deshalb die etwas weichere Konsistenz.

Zutaten:
- 250g Mehl
- 1/2 TL Salz
- ein TL Zimt
- 1/2 TL Nelken, gemahlen
- 2 TL Ingwer, gemahlen
- 1 TL Backpulver
- 1/2 TL Natron
- 150g Butter
- 100g weißer Zucker
- 100g brauner Zucker
- ein Ei
- 60ml heller Sirup

Zubereitung:
Alle Zutaten, bis auf das Mehl, in eine Schüssel geben und mit dem Mixer verrühren. Danach langsam das Mehl hinzufügen und immer weiter rühren.


Teig für ca. eine Stunde kühl stellen und danach zu etwas haselnuss- bis walnussgroßen Kugeln formen.
Diese Kugeln mit gutem Abstand auf ein Backblech setzen und bei 150° (Umluft) 8~10 Minuten goldbraun backen.

Vorsicht! Die Cookies erstmal auf dem Backblech ein paar Minuten lang abkühlen lassen, bevor ihr sie transportiert, da sie direkt nach dem Backen noch sehr sehr weich sind.
Tja, und dann seids auch scho fertig ^^

0 comments:

Post a Comment

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates