Sunday, October 17, 2010

Erdnussbutterpralinen

Eigentlich habe ich nicht vor, die Hauptseite hier mit Einträgen zu "sprengen" - aber mein Tagesziel war es, meine 5 Pralinenrezept niederzuschreiben, damit meine Liste endlich schrumpft.
Und da ich eine fleissige Biene bin, will ich mein Tagesziel auch schaffen.

Und gerade dieses letzte Rezept liegt mir am Meisten am Herzen, da ich diese Pralinen am Besten fand - die waren super-mega-ober-lecker. Salzig-süß, zart, mit ganz leichtem Biss. Herrlich.



Als Erstes danke ich der Chefkochuserin, die deses Rezept eingestellt hat - eigentlich sollte daraus so eine Art Nachbau von den "Reese´s Peanut Butter Cups" werden. Auf dieses Tönterei hatte ich aber keine große Lust, also habe ich mich damit begnügt, Kugeln zu formen und zu schokolieren.
Einmal hier entlang für die Originalidee.

Dann danke ich noch Kristan von "Confessions of a Cookbook Queen" - ihr Rezept für Peanut Butter and Snickers Candy Pie hat mich dazu inspiriert, nicht nur Kekse, sondern auch Salzstangen in der Füllung zu verwenden.
Klingt zwar ein wenig verrückt, schmeckt aber genial!



Zutaten:
- 80g Butter
- 90g Puderzucker
- 175g Erdnussbutter
- 75g Salzstangen
- 8 Kekse
- (Kuvertüre zum Schokolieren)

Zubereitung:
Die Butter mit dem Puderzucker und der Erdnussbutter in einen Topd geben und unter Umrühren bei niedriger Temperatur schmelzen.



Derweil müssen die Kekse und die Salzstangen zerkleinert werden. Die brutale Methode ist, sie in eine Plastiktüte zu geben und mit dem Nudelholz draufzuhauen.
Dabei bleiben für meinen Geschmack aber zu viele grobe Stücke übrig.
Daher habe ich alles einfach in den Mixer gegeben und fein geschreddert. Dauert nicht lange und ich habe sehr sehr feines Kekspulver, ohne grobe Stückchen-



Das Salzstangen/Kekspuder kommt zur Erdnussbuttermasse und wird gut untergerührt. Da der "Teig" jetzt noch zu warm und weich ist, gehört er für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank - erst dann ist die Masse so fest, dass man aus ihr kleine Kugeln formen kann.


Das Formen der Kugeln ist nicht schwer - eine etwa haselnussgroße Portion von der Masse abstechen und zwischen beiden Händen rollen.



Mein Tip: Die Kugeln vorm Schokolieren nochmals kurz in den Kühlschrank packen - damit sie das Schokobad besser überstehen.

Der Rest ist schnell erzählt: Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, Erdnussbutterkugeln auf eine Gabel nehmen, in die Schokolade fallen lassen, ein paar mal wälzen und herausholen.
Am Besten über Nacht auf einer Schicht Backpapier/Frischhaltefolie/etc. trocknen lassen.

0 comments:

Post a Comment

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates