Monday, September 6, 2010

Käsekuchenbrownie

Wuuusssssaaaaa, 2 Einträge an einem Tag. Bloß nicht dran gewöhnen. Aber diese verführerischen Käsekuchenbrownies sind es wirklich wert!
Eine zarte Sünde aus dem Ofen.

Wie gesagt, es gab sie gestern schon bei Tanja und sie waren einfach ein Gedicht. Beim Überfliegen des Rezeptes habe ich bemerkt, dass ich es sogar selber bereits gespeichert und ausprobiert hatte!
Da ich aber damals einiges verändert habe, waren sie noch lange nicht so gut wie das Original.

Hier geht es übrigens zum Originalrezept bei Chefkoch.



Zutaten:

- 125g Zartbitterkuvertüre
- 125g Butter
- 150g brauner Zucker
- 6 EL brauner Zucker
- 3 Eier
- Vanilleextrakt
- 6 EL Mehl
- ein EL Kakaopulver (ungesüßt)
- 250g Frischkäse

Zubereitung:

Butter und Kuvertüre langsam in einem Topf schmelzen lassen. 



Derweil einen Backrahmen auf ein Backblech mit Backpapier (Back Back Back Back Back Baaaaaack ... noch Fragen?) legen und den Ofen auf 150° (Umluft) vorheizen lassen.

In einer Schüssel ein Ei, den Vanilleextrakt, die 6 EL braunen Zucker und den Frischkäse verrühren (keine Sorge, die sehr flüssige Konsistenz ist gewollt).




Wenn Butter und Schoki geschmolzen sind, mit einem Rührbesen verquirlen. 2 Eier hinzufügen und gut verrühren.
Dasselbe mit dem Mehl, dem Zucker und dem Kakaopulver wiederholen.



Auch hier wird eine für einen Teig recht flüssige, zähe Konsistenz erreicht.
Brownieteig auf dem Backblech (innerhalb des Rahmens) gleichmäßig verteilen und die Frischkäsecreme drüberlaufen lassen. Mit einem Messer ein wenig durch die Masse ziehen.




Für 30-35 Minuten in den Ofen (Stäbchenprobe) und dann bei geschlossener Tür etwas abkühlen lassen.



Fertig. Lecker. Sündig. Zart. Cremig. Genial!

0 comments:

Post a Comment

 

Cookienelle Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang

Blogger Templates